Mit FEMALAC® Blasenentzündungen unterstützend behandeln und vorbeugen!

Einfach genial. Genial einfach. FEMALAC® Bakterien-Blocker mit innovativer Duo-Aktiv-Formel mit Laktobazillen und D-Mannose ist ein wohlschmeckendes Trinkpulver, das gleich in zweierlei Hinsicht einen positiven Effekt auf Blasenentzündungen hat: Es blockiert die entzündungsauslösenden E. coli-Bakterien in der Blase und unterstützt eine gesunde Intimflora. Somit eignet sich das Medizinprodukt sowohl zur unterstützenden Behandlung (zum Beispiel mit Antibiotika) als auch zur Vorbeugung wiederkehrender Blasenentzündungen.

Mehr zu FEMALAC® >>

Frau steht am Meer, streckt die Zunge raus und freut sich über FEMALAC® Bakterien-Blocker.

FEMALAC® Bakterien-Blocker

Was steckt hinter der innovativen Duo-Aktiv-Formel mit Laktobazillen und D-Mannose von FEMALAC®?

Alle Infos hier >>

Femalac® Packshot.
Frau freut sich, weil sie die UROL FLUX® Durchspül-Therapie entdeckt hat.
UROL FLUX® Durchspül-Therapie: Ein Mann freut sich über die Brausetablette.

UROL FLUX® Durchspül-Therapie

Das pflanzliche Arzneimittel UROL FLUX® Durchspül-Therapie eignet sich sowohl bei Entzündungen der ableitenden Harnwege, Harnsteinen und Nierengrieß als auch zur Vorbeugung von Harnsteinen und Nierengrieß. Dank des enthaltenen Goldrutenextraktes wirkt UROL FLUX® krampflösend, entzündungshemmend und harntreibend zugleich. Übrigens: UROL FLUX® Durchspül-Therapie ist das einzige Arzneimittel mit Goldrute zum Trinken! Und das aus gutem Grund: Die Pflanze fördert die Produktion von Harn und so die Durchspülung der ableitenden Harnwege, wobei keine körpereigenen Elektrolyte (überlebenswichtige Mineralien) verloren gehen.

Pflanzliche Durchspül-Therapie

UROL FLUX® Durchspül-Therapie baut auf die Kraft der Pflanzen: Das Goldrutenkraut hat eine positive Wirkung auf entzündliche Krankheiten der ableitenden Harnwege, Harnsteine und Nierengrieß.

Alles Wissenswerte >>

Packshot UROL FLUX.

Pflichttext

UROL FLUX® Durchspül-Therapie 400,5 mg Brausetabletten.

Für Erwachsene und Jugendliche ab 12 Jahre.

Wirkstoff: Goldrutenkraut-Trockenextrakt.

Zusammensetzung: 1 Brausetablette enthält: Trockenextrakt aus Goldrutenkraut (4-7:1) 400,5 mg; Auszugsmittel: Wasser. Enthält Lactose, Glucose, Macrogolglycerolhydroxystearat, Natriumverbindungen, Menthol. Hoher Natriumgehalt. Enthält geringe Mengen an Ethanol (< 100 mg/ Dosis)
Sonst. Bestandteile: Citronensäure, Mannitol, Natriumhydrogencarbonat , Lactose, Lactose-Monohydrat, Natriumcarbonat, Macrogol 6000, Maltodextrin, Natriumcyclamat, mittelkettige Triglyceride, Simeticon, Saccharin-Natrium, Macrogolglycerolhydroxystearat, Natriumcitrat, Magnesiumstearat, Cassis Aroma (bestehend aus: Ethylbutyrat, Himbeerketon, Linalool, Hexenylacetat, L-Menthol, Maltodextrin, Propylenglycol E1520, Modifizierte Stärke E1450), Cranberry Aroma (bestehend aus: Aromastoffen, Maltodextrin, Ethanol, Weinsäure E334, Arabisches Gummi E414, Siliciumdioxid E551, Propylenglycol E1520), Rote Beete Farbstoff E162, Enocianin E163 (enthält Glucose Sirup).

Anwendungsgebiet: Pflanzliches Arzneimittel zur Durchspülung der Harnwege, bei entzündlichen Erkrankungen der ableitenden Harnwege, Harnsteinen und Nierengrieß; zur vorbeugenden Behandlung bei Harnsteinen und Nierengrieß. Bei Blut im Urin, bei Fieber oder bei anhaltenden Beschwerden über 5 Tage sollte ein Arzt aufgesucht werden.

Gegenanzeigen: Bekannte Überempfindlichkeit gegen Goldrutenkraut oder andere Korbblütler, Menthol oder einen der genannten sonstigen Bestandteile, Erkrankungen mit der Notwendigkeit einer reduzierten Flüssigkeitsaufnahme, Ödeme infolge eingeschränkter Herz- und Nierentätigkeit.

Nebenwirkungen: Häufigkeit nicht bekannt: Überempfindlichkeitsreaktionen (Juckreiz, Hautausschlag), Magen-Darm-Beschwerden (Schmerzen, Krämpfe, Übelkeit).

Weitere Einzelheiten siehe Fach- bzw. Gebrauchsinfo.

UROL FLUX® Durchspül-Therapie mit 20 Brausetabletten. Apothekenpflichtig. APOGEPHA Arzneimittel GmbH, Kyffhäuserstr. 27, 01309 Dresden, info@apogepha.de, www.apogepha.de. Stand: Juni 2019

 

APOGEPHA Arzneimittel GmbH
Kyffhäuserstraße 27
01309 Dresden
Telefon: 0351- 3363-3
Fax: 0351- 3363-440
urologie@apogepha.de
www.urol.de

 

Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie bitte die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.

Quelle: Herstellerangaben
Stand: 10/2004