Ein brennendes Thema

für die Frau

RISIKOFAKTOR WEIBLICH

Eine Blasenentzündung, medizinisch auch Zystitis genannt, betrifft vor allem Frauen. Verursacher dieser Harnwegsinfektion sind meist Bakterien, die über die Harnröhre in die Blase gelangen und dort zu einer Reizung und Entzündung der Blasenwand führen. Die Ursachen liegen in der weiblichen Anatomie: Weil die Harnröhre kürzer als beim Mann ist, gelangen die Bakterien leichter bis zur Harnblase. Vor allem für Darmbakterien, wie Escherichia coli, ist der Weg in die Harnröhre nicht weit.

Besonders anfällig sind Frauen, wenn das Immunsystem schwächelt oder der Hormonspiegel sich ändert, zum Beispiel in der Schwangerschaft oder in den Wechseljahren. Außerdem können übertriebene Intimhygiene und häufiger Sex die Schleimhäute reizen. Eine akute Zystitis bei sexuell aktiven Frauen bezeichnet man auch als Honeymoon-Zystitis.

Typisch ist leider auch, dass viele betroffene Frauen unter häufig wiederkehrenden Harnwegsinfektionen leiden.

Die Blase auf einen Blick

Die Harnblase gehört zusammen mit Harnröhre, Harnleitern und Nieren zum sogenannten Harntrakt. Harnröhre und Blase bilden die unteren Harnwege, Harnleiter und Nieren die oberen Harnwege. Demnach ist die Blasenentzündung ein unterer Harnwegsinfekt.

Gefährlich wird eine Blasenentzündung dann, wenn die Erreger von der Harnblase weiter nach oben bis in die Niere hervordringen und eine Nierenbeckenentzündung auslösen.

Was tun bei einer akuten Zystitis?

  • Bei den ersten Anzeichen einer Blasenentzündung Klärung durch den Arzt
  • Beginnen Sie sofort mit der Therapie, da jeder Tag zählt
  • Sehr viel trinken, um die Harnwege durchzuspülen, mindestens 2 Liter täglich
  • Halten Sie sich warm, schonen Sie sich, schützen Sie den Körper vor Unterkühlung
  • Dem Harndrang nachgehen, Harn nicht einhalten

FEMALAC® BAKTERIEN-BLOCKER

Dieses Bakterien-blockierende Medizinprodukt unterstützt die Behandlung von durch E. coli Bakterien verursachten Harninfektionen in der Blase und schützt vor wiederholt auftretenden Harnwegsinfektionen. FEMALAC® ist antibiotikafrei, nicht verschreibungspflichtig und exklusiv in Apotheken erhältlich.

 

Gebrauchsinformation herunterladen

  • PRODUKTEIGENSCHAFTEN

    FEMALAC® Bakterien-Blocker dient zur Unterstützung der Behandlung von durch E. coli Bakterien verursachten Harnwegsinfektionen in der Blase sowie zum Schutz vor wiederholt auftretenden Harnwegsinfektionen (Blaseninfektionen oder Zystitis).

    Der Wirkstoff D-Mannose kommt von Natur aus im menschlichen Stoffwechsel vor. D-Mannose haftet an E. coli Bakterien an und verhindert so, dass sich die Bakterien an den Wänden der Harnwege absetzen. Daraufhin werden die Bakterien ganz einfach beim Wasserlassen aus dem Körper gespült.

    Darüber hinaus können die enthaltenen Lactobazillen das Bakterienumfeld des Intimbereichs (untere Harnwege) positiv beeinflussen, indem sie den pH-Wert regulieren.

  • INHALTSSTOFFE

    • D-Mannose

    • Maltodextrin

    • Zitronensäure

    • Waldfrüchtegeschmack

    • Traubengeschmack

    • Siliziumdioxid

    • Lactobacillus reuteri

    • Lactobacillus rhamnosus

    • Rote Beete-Saftpulver

    • Sucralose